Trainings-Lehrgang in Ramelsloh

Neben den wöchentlichen Trainingseinheiten gibt es durchaus weitere Trainingsangebote, wie in diesem Fall einen Trainings-Lehrgang in Ramelsloh, den CTV-Coach Olli Wacker mit zwei seiner noch jungen Schüler besucht hat.

Für Trainer Olli Wacker war es schon eine längere Zeit ein Anliegen, einen der Wochenend-Lehrgänge seiner ihm bekannten Regions-Trainerkollegen aus der Region Süderelbe mit ein paar seiner Schüler zu besuchen.

(Foto von J.Fischer) CTV Coach Olli Wacker mit Kevin (l.) und Jasper (r.), hier beim Training in Groß Hehlen.

Für ihn stand einerseits der Austausch mit den Regionstrainern auf dem Plan, wie aber in erster Linie eine Möglichkeit zu schaffen, seinen sehr ambitionierten Nachwuchsspielern neue Erfahrungen sammeln zu lassen.

(Foto) Kaputt, aber glücklich. Kevin Kukuk und Jasper von Plotho (v.l.n.r.)

Die Tennisregion Süderelbe, unter der Gesamtleitung von Chris Böhm, führt regelmäßig ein Blocktraining durch. Blocktraining bedeutet, einen 3-stündigen Lehrgang mit den ebenso ambitionierten und teils sehr starken Regionskaderkindern der jüngeren Altersklassen zu absolvieren.

(Foto) Trainer Scotty Gabel erklärt die nächste Übung.

So stand ein 3-Stunden-Programm, mit Tennistraining, Athletik- und Koordinationseinheiten auf dem Plan, an diesem Tag unter Leitung der drei Trainer Scotty Gabel, Bastian Tomforde und eben auch Olli Wacker, der natürlich als Begleiter und Betreuer der CTV-Kids als Gast-Trainer vor Ort aktiv war.
Olli reiste mit Kevin Kukuk und Jasper von Plotho nach Ramelsloh, wo unsere zwei Celler Jungs 3 Stunden sehr intensives Training erleben und sich mit vielen anderen Spielern aus der Region Süderelbe auf dem Tenniscourt messen durften.

(Foto) Der Lehrgang beim Sprungtraining.

“Eine tolle Erfahrung für Kevin und Jasper.”, findet Coach Olli. “Es waren insgesamt 16 junge Spieler/innen dabei, die entweder im Midcourt oder im Großfeld mit den druckreduzierten Grüne-Punkt-Bällen hochkonzentriert trainiert haben. Es entstand eine eigene Dynamik, sodass wir die Kids kaum extra motivieren mussten. Alles waren heiß. Das war super.”

(Foto) Natürlich wurde auch sehr viel Tennis gespielt. Neben dem Training der verschiedenen Schläge ging es um Punkte, im Einzel sowie im Doppel.

Der Lehrgang begann bereits um 10 Uhr, sodass unser Celler Trio schon früh unterwegs war. Als es dann um kurz nach 13 Uhr wieder auf den Heimweg ging, war schnell klar, dass es Jasper und Kevin viel Spaß gemacht hat. Auch wenn es ungewohnt fordernd war, so überwog am Ende die Freude am Tennisspiel und ließ sämtliche Anstrengungen vergessen.